arko bauplanung GmbH

Riemannstraße 1a | 99734 Nordhausen

email: mail@arko-bauplanung.de

telefon: 0 36 31 | 60 86 0

Kompetenzzentrum - Berufsbildungszentrum für Straßenverkehr

Gebäudeart
Auftraggeber
Projektgröße
Realisierung

Neubau
öffentlich
402 m² [HNF] 
2015 – 2016

Das Berufsbildungszentrum für Straßenverkehr errichtete einen Neubau zur Durchführung und Förderung der beruflichen Bildung im Straßenverkehr sowie für Maßnahmen und Dienstleistungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit als markanten Solitär auf ihrem Gelände. Parallel dazu wurden auf dem 78.000 m2 großem Gelände die Freiflächen für Verkehrsübungen wesentlich erweitert und neu gestaltet. Das neue zweigeschossige Schulungsgebäude wurde für eine flexible Nutzung geplant. So befinden sich im Erdgeschoss die Büros und Räumlichkeiten für die Trainer, Lehrkräfte, Mediatoren und Mitarbeiter. Die darüber befindliche liegende Ebene schwebt über beide Giebelseiten hinweg.

In diesen Bereichen sind später potenzielle Erweiterungen für weitere Schulungsflächen berücksichtigt. Auf dieser Ebene sind der Haupteingang mit Empfang, vier Schulungsräume mit Fahrsimulator und die Versorgungsräume untergebracht.

Variabel können zwei Schulungsräume durch eine mobile Faltschiebewand miteinander verbunden werden, um den Unterricht für einen Mediator mit größeren Personengruppen zu ermöglichen.

Energetisch wird das Gebäude über zwei Brunnen und einer Wasser- Wasser- Wärme-Pumpenanlage sehr effizient mit Wärme aber auch Kälte versorgt.

Kompetenzzentrum - Berufsbildungszentrum für Straßenverkehr

Gebäudeart
Auftraggeber
Projektgröße
Realisierung

Neubau

öffentlich
402 m² [HNF]
2015 – 2016

Das Berufsbildungszentrum für Straßenverkehr errichtete einen Neubau zur Durchführung und Förderung der beruflichen Bildung im Straßenverkehr sowie für Maßnahmen und Dienstleistungen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit als markanten Solitär auf ihrem Gelände. Parallel dazu wurden auf dem 78.000 m2 großem Gelände die Freiflächen für Verkehrsübungen wesentlich erweitert und neu gestaltet.

Das neue zweigeschossige Schulungsgebäude wurde für eine flexible Nutzung geplant. So befinden sich im Erdgeschoss die Büros und Räumlichkeiten für die Trainer, Lehrkräfte, Mediatoren und Mitarbeiter. Die darüber befindliche liegende Ebene schwebt über beide Giebelseiten hinweg. In diesen Bereichen sind später potenzielle Erweiterungen für weitere Schulungsflächen berücksichtigt. Auf dieser Ebene sind der Haupteingang mit Empfang, vier Schulungsräume mit Fahrsimulator und die Versorgungsräume untergebracht.

Variabel können zwei Schulungsräume durch eine mobile Faltschiebewand miteinander verbunden werden, um den Unterricht für einen Mediator mit größeren Personengruppen zu ermöglichen.

Energetisch wird das Gebäude über zwei Brunnen und einer Wasser- Wasser- Wärme-Pumpenanlage sehr effizient mit Wärme aber auch Kälte versorgt.