arko bauplanung GmbH

Riemannstraße 1a | 99734 Nordhausen

email: mail@arko-bauplanung.de

telefon: 0 36 31 | 60 86 0

Sanierung Bettenhaus 1 | Südharz Klinikum

 

Gebäudeart
Auftraggeber
Projektgröße
Realisierung

Umbau | Sanierung
öffentlich
~10.800 [NF]
2002 – 2006

Das Südharz Klinikum Nordhausen prägt seit über 35 Jahren den Standort in der Dr.-Robert-Koch-Straße. Das sich in kommunaler Trägerschaft befindende Klinikum mit überregionalem Versorgungsauftrag verfügt über ca. 800 Betten und ist der größte Arbeitgeber der Region.

 

Zu den seit 1991 laufenden kontinuierlichen baulichen Veränderungen gehört auch der Umbau vom Bettenhaus 1 (2. BA Hochhaus VGB) mit 510 Betten. Die 16 Allgemeinpflegestationen, ein IMC-Station und eine Station als Medizinisches Versorgungszentrum wurden nacheinander im laufenden Betrieb umgebaut. Es befand sich jeweils nur eine Station im Rohbau und eine im Ausbau.

Alle 6 Wochen wurde ein Pflegebereich mit Ein- und Dreibettzimmern und modernen Funktionsräumen hinter einer neuen Fassade übergeben. Das Gebäude hebt sich in seiner exponierten Lage imposant von der eigentlichen Stadtsilhouette und der umgebenden Bewaldung ab und besitzt mit seinen 10 Geschossen, 40m Höhe und 80m Länge die größte Fernwirkung des Klinikums.

 

Für alle Patienten wurden gleich gute medizinische und pflegerische Bedingungen geschaffen. Auf Grund seiner Größe beherbergt das Bettenhaus einen Großteil der Pflegebereiche und bestimmt somit in erheblichem Maße den Standard des Hauses.

Sanierung Bettenhaus 1 | Südharz Klinikum

Gebäudeart
Auftraggeber
Projektgröße
Realisierung

Umbau und Modernisierung

öffentlich
~10.800 [NF] 
2002 – 2006

Das Südharz Klinikum Nordhausen prägt seit über 35 Jahren den Standort in der Dr.-Robert-Koch-Straße.

Das sich in kommunaler Trägerschaft befindende Klinikum mit überregionalem Versorgungsauftrag verfügt über ca. 800 Betten und ist der größte Arbeitgeber der Region.

 

Zu den seit 1991 laufenden kontinuierlichen baulichen Veränderungen gehört auch der Umbau vom Bettenhaus 1 (2. BA Hochhaus VGB) mit 510 Betten. Die 16 Allgemeinpflegestationen, ein IMC-Station und eine Station als Medizinisches Versorgungszentrum wurden nacheinander im laufenden Betrieb umgebaut. Es befand sich jeweils nur eine Station im Rohbau und eine im Ausbau. Alle 6 Wochen wurde ein Pflegebereich mit Ein- und Dreibettzimmern und modernen Funktionsräumen hinter einer neuen Fassade übergeben. Das Gebäude hebt sich in seiner exponierten Lage imposant von der eigentlichen Stadtsilhouette und der umgebenden Bewaldung ab und besitzt mit seinen 10 Geschossen, 40m Höhe und 80m Länge die größte Fernwirkung des Klinikums.

 

Für alle Patienten wurden gleich gute medizinische und pflegerische Bedingungen geschaffen. Auf Grund seiner Größe beherbergt das Bettenhaus einen Großteil der Pflegebereiche und bestimmt somit in erheblichem Maße den Standard des Hauses.