arko bauplanung GmbH

Riemannstraße 1a | 99734 Nordhausen

email: mail@arko-bauplanung.de

telefon: 0 36 31 | 60 86 0

Eckgebäude Stolberger Straße | Nordhausen

Gebäudeart
Auftraggeber
Projektgröße
Realisierung

Umbau und Sanierung
öffentlich
~900 m² [HNF]
2007 – 2008

Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH sanierte vom III. Quartal 2007 bis zum Ende des II. Quartals 2008 das dreigeschossige Wohn- und Geschäftshaus in der Nordhäuser Oberstadt. Dazu gehörte auch die Revitalisierung des Straßeneingangs, die Verkleinerung der Gewerbefläche sowie die Wiedererrichtung von Balkonanlagen und die Schaffung zweier Parkebenen im Hof. Bis auf das Erdgeschoss ist das Gebäude im Zuschnitt nur geringfügig baulich verändert wurden. Nebenher sind die Außenanlagen bis zum Herbst, insbesondere der Vorgarten mit der ~ 100 jährige Buche neu gestaltet.

Das Gebäude wurde vor gut einem Jahrhundert als Wohnhaus mit Bäckerei (später Umbau zu einem Ladengeschäft) im Erdgeschoss errichtet und 1945 mit dem 2. Weltkrieg durch Bombeneinschlag in nächster Nähe schwer beschädigt.

Anschließend erfolgten mehrfache Sanierungen sowie Reparaturen (Hausschwamm). Zuletzt stand es einige Jahre leer. Das Gebäude mit Wohnungen im Süd- und Westflügel ist ein massiver Ziegelbau mit zweigeschossigem Krag-Erker, Fachwerkinnenwänden und Mansarddach mit Giebelwalm; Schlepp- und Firstgaupen. Die Mischfassade mit Natursteinsockel, Putzflächen im Erd- und Oberschoss mit verschiedenen Putzornamenten, Schieferfassaden von Dachaufbauten, sowie Holzfenstern und –türen ist nach den nun durchgeführten Baumaßnahmen wieder ein Augenmerk im Straßenbild.

 

Weitere beteiligte Architektur-/ Stadtplanungsbüros:

Götze Landschaftsarchitektur, Nordhausen

Eckgebäude Stolberger Straße | Nordhausen

Gebäudeart
Auftraggeber
Projektgröße
Realisierung

Umbau und Sanierung
öffentlich
~900m² [HNF]
2007 – 2008

Die Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH sanierte vom III. Quartal 2007 bis zum Ende des II. Quartals 2008 das dreigeschossige Wohn- und Geschäftshaus in der Nordhäuser Oberstadt. Dazu gehörte auch die Revitalisierung des Straßeneingangs, die Verkleinerung der Gewerbefläche sowie die Wiedererrichtung von Balkonanlagen und die Schaffung zweier Parkebenen im Hof. Bis auf das Erdgeschoss ist das Gebäude im Zuschnitt nur geringfügig baulich verändert wurden. Nebenher sind die Außenanlagen bis zum Herbst, insbesondere der Vorgarten mit der ~ 100 jährige Buche neu gestaltet.

Das Gebäude wurde vor gut einem Jahrhundert als Wohnhaus mit Bäckerei (später Umbau zu einem Ladengeschäft) im Erdgeschoss errichtet und 1945 mit dem 2. Weltkrieg durch Bombeneinschlag in nächster Nähe schwer beschädigt. Anschließend erfolgten mehrfache Sanierungen sowie Reparaturen (Hausschwamm). Zuletzt stand es einige Jahre leer. Das Gebäude mit Wohnungen im Süd- und Westflügel ist ein massiver Ziegelbau mit zweigeschossigem Krag-Erker, Fachwerkinnenwänden und Mansarddach mit Giebelwalm; Schlepp- und Firstgaupen. Die Mischfassade mit Natursteinsockel, Putzflächen im Erd- und Oberschoss mit verschiedenen Putzornamenten, Schieferfassaden von Dachaufbauten, sowie Holzfenstern und –türen ist nach den nun durchgeführten Baumaßnahmen wieder ein Augenmerk im Straßenbild.

 

Weitere beteiligte Architektur-/ Stadtplanungsbüros:

Götze Landschaftsarchitektur, Nordhausen