arko bauplanung GmbH

Riemannstraße 1a | 99734 Nordhausen

email: mail@arko-bauplanung.de

telefon: 0 36 31 | 60 86 0

Wohnquartier Conrad-Fromann-Straße | Nordhausen

Gebäudeart
Auftraggeber
Projektgröße
Realisierung

Umbau und Modernisierung
öffentlich
~6.958 m² [NF]

2011 – 2012

Das umgestaltete Quartier im Nordhäuser Stadtteil Ost setzt nach der Fertigstellung der Modernisierung 2012 mit neuen auffälligen Architekturelementen einen architektonischen Akzent in der vom Plattenbau geprägten Umgebung. Die 78 Wohnungen wurden nach KfW 85 Standard saniert, die Gewerbeeinheiten entsprechend der Energieeinsparverordnung von 2009.
Im Stadtraum prägt das Quartier neue Architekturelemente vor schlicht gestalteten Fassaden. Die neuen unterschiedlich großen Balkone und die Loggiaerweiterungen sind für die Mieter gewonnene Wohn-Frei-Räume unter neuen auskragenden Flugdächern. Farbakzente bilden an den lichten Hauseingängen die Seitenteile mit Briefkästen und Klingelanlagen, an den Balkonen und Loggien die Blumenkästen sowie die einseitig geschlossenen Balkonseiten und Balkondächer. Die äußere Hülle wird von zeitlosen Materialien wie Glas und Metall überformt.

Die gedämmten und in hellen, warmen Farben geputzten Fassaden, das Spiel mit den verschieden tief angeordneten neuen Fensterelementen, die freundlich gestalteten Treppenhäuser sowie die komplett erneuerte Haustechnik im Inneren garantieren eine Nutzungsqualität mit heutigem Wohnungsstandard.
Leere Wohnungen wurden nach Mieterwunsch umgestaltet. Vier Wohnungen sind barierrearm und werden über einen neuen Innenaufzug erschlossen.
Die neun Gewerbeeinheiten waren nur eingeschränkt Gegenstand der Sanierung.
Während der Bauzeit konnten rund 60% der Mieter in ihren Wohnungen bleiben.
Kosten und Termine wurden eingehalten.
Für das gesamte Wohngebiet sieht ein Freiflächenkonzept der Stadt Veränderungen nach heutigen Gesichtspunkten vor. In den nächsten Jahren wird mit deren Realisierung das Wohngebiet weiter an Attraktivität gewinnen.

Wohnquartier Conrad-Fromann-Straße

Gebäudeart
Auftraggeber
Projektgröße
Realisierung

Modernisierung
öffentlich
~6.958 m² [NF]
2011 – 2012

Das umgestaltete Quartier im Nordhäuser Stadtteil Ost setzt nach der Fertigstellung der Modernisierung 2012 mit neuen auffälligen Architekturelementen einen architektonischen Akzent in der vom Plattenbau geprägten Umgebung. Die 78 Wohnungen wurden nach KfW 85 Standard saniert, die Gewerbeeinheiten entsprechend der Energieeinsparverordnung von 2009.
Im Stadtraum prägt das Quartier neue Architekturelemente vor schlicht gestalteten Fassaden. Die neuen unterschiedlich großen Balkone und die Loggiaerweiterungen sind für die Mieter gewonnene Wohn-Frei-Räume unter neuen auskragenden Flugdächern. Farbakzente bilden an den lichten Hauseingängen die Seitenteile mit Briefkästen und Klingelanlagen, an den Balkonen und Loggien die Blumenkästen sowie die einseitig geschlossenen Balkonseiten und Balkondächer.
Die äußere Hülle wird von zeitlosen Materialien wie Glas und Metall überformt. Die gedämmten und in hellen, warmen Farben geputzten Fassaden, das Spiel mit den verschieden tief angeordneten neuen Fensterelementen, die freundlich gestalteten Treppenhäuser sowie die komplett erneuerte Haustechnik im Inneren garantieren eine Nutzungsqualität mit heutigem Wohnungsstandard.
Leere Wohnungen wurden nach Mieterwunsch umgestaltet. Vier Wohnungen sind barierrearm und werden über einen neuen Innenaufzug erschlossen.
Die neun Gewerbeeinheiten waren nur eingeschränkt Gegenstand der Sanierung.
Während der Bauzeit konnten rund 60% der Mieter in ihren Wohnungen bleiben.
Kosten und Termine wurden eingehalten.
Für das gesamte Wohngebiet sieht ein Freiflächenkonzept der Stadt Veränderungen nach heutigen Gesichtspunkten vor. In den nächsten Jahren wird mit deren Realisierung das Wohngebiet weiter an Attraktivität gewinnen.